Unseren Verein

Geburtsstunde des Eishockeysports in St. Jodok im Winter 1966/1967. Eine Gruppe von Idealisten um Willi Jele errichten den ersten Eislaufplatz im „Leitls Feld“ zum Eishockeyspielen. Damals gab es noch keinen eigenen Verein. 1971 wurde Eishockey „offiziell“ durch Gründung einer Sektion „Eishockey“ im damaligen Sportclub St. Jodok.

EHC Raiba St. Jodok

1987 wurde der EHC Raiba St. Jodok gegründet und ist seitdem ein eigenständiger Verein. Von Anfang an war die Begeisterung für Eishockey bei der Jugend von St. Jodok und Umgebung riesengroß.

Schon 1970 gelang es, in der Olympiaeishalle Innsbruck montags eine Trainingsstunde zu buchen. Seither gibt es diesen Trainingsmontag ohne eine einzige Unterbrechung bis heute. Später – mit Errichtung des Eisstadions Sterzing – übersiedelte der EHC St. Jodok sein Montagstraining von Innsbruck nach Sterzing. Mit dem WSV Sterzing verbindet den EHC seit 1970 eine langjährige sportliche Freundschaft. Die Sterzinger waren für die Jodoker Eishockeyspieler praktisch die Lehrmeister!

Seit Anfang der 70-er Jahre waren die sportlichen Höhepunkte die Teilnahme an zahlreichen Turnieren, Gastspielen und Trainingscamps in Innsbruck, Südtirol, Belluno, Vorarlberg, Salzburg, Bayern, Tschechien, Slowakei, etc.

Legendär war das sogenannte „Stietzel Turnier“ in Innsbruck, praktisch das erste Turnier für Hobbymannschaften.

Sportliches und Historisches Eishockey Aushängeschild in der Region

Zahlreiche Spiele und Veranstaltungen wie das jährliche Dorfturnier auf unserer Natureisarena finden bei den Sportlern und Zuschauern großen Anklang.

Der Spielerkader des EHC St. Jodok umfasst mittlerweile ca. 35 Aktive im Alter von 18 bis 65 Jahren. Darunter sind immer noch drei Spieler aus der Geburtsstunde des Eishockeys in St. Jodok aktiv dabei!

Seit der Saison 2016/17 nehmen wir am Hockey-Cup Tirol teil. Dabei trafen wir auf die Mannschaften EC Vikings Zirl, EC Sellraintal, HC Torpedo Innsbruck, Dom´s Hockey Innsbruck und den HC Blackhawks Seefeld.